04.06.2020

Frisch renoviert: Villa Karla im slowakischen Topolcany Hotel mit trendigen Furnieren von europlac ausgestattet

Bonn. Rund 100 Kilometer nord-östlich der slowakischen Hauptstadt Bratislava, liegt im Donauhügelland die kleine Stadt Topolcany. Sie ist Anziehungspunkt für Wander- und Fahrradtouristen, denn die idyllische Umgebung hat viel Schönes zu bieten. Umgeben von einer fantastischen Parklandschaft können Gäste in der 1912 im späten Jugendstil erbauten Villa Karla nun wieder entspannt nächtigen. Im frisch renovierten Gebäude wurden alle Hotelzimmer mit trendigen Furnieren der Firma europlac ausgestattet.

Die Renovierung und Modernisierung der Hotelzimmer wurde im Januar 2020 erfolgreich abgeschlossen. Jetzt ist das Hotel wieder für seine Gäste geöffnet. Jedes der fünf Gästezimmer in der kleinen, aber feinen Villa Karla wurde in einer anderen trendigen Holzart individuell gestaltet. Es kamen Furniere der Holzarten Eiche, Kastanie, Nussbaum, Ahorn und Esche zum Einsatz. Alle Furniere sind naturbelassen mit ihren einzigartigen Farbnuancen und unterschiedlichen Oberflächenstrukturen. Der Clou: Die slowakischen Architekten Hronsky und Daniel entscheiden sich bei jeder Furnierart für eine andere modulare Anbringung. „Unser mit dem Red Dot Award 2020 ausgezeichnetes Holzfliesensystem „Pythagoras“ verbindet Geometrie mit Dekoration und es entsteht ein doppelt individueller Effekt“, erläutert die europlac Unternehmenschefin Marina Röhr. „Die Furnierfliesen können in mathematisch zueinander in Beziehung stehenden Fliesengrößen zu immer neuen Flächendesigns kombiniert werden“, erklärt Röhr und freut sich darüber, dass das System auf einer industriellen und damit auch wirtschaftlichen Produktbasis entwickelt worden sei. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Durch „Pythagoras“ können sich völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten für Boden, Wand und Decke, aber auch für Möbelstücke ergeben.

Die nun erwarteten internationalen Gäste werden sich in den renovierten Zimmern sehr wohlfühlen, denn Holz trägt nachweislich zur Entspannung und zum Wohlbehagen bei. Villa Karla bietet im hauseigenen Restaurant außerdem kulinarische Highlights der Region, so dass einem gelungenen Aufenthalt nichts mehr im Wege steht. Villa Karla ist darüber hinaus auch als lebendiger Schauraum für die besonderen Produkte und Materialien von europlac konzipiert worden. Wer den europlac Produktionsstandort im slowakischen Topolcany besucht, ist in der Villa herzlich willkommen.

Initiative Furnier + Natur (IFN)
Die Initiative Furnier + Natur (IFN) e.V. wurde 1996 von der deutschen Furnierwirtschaft und ihren Partnern gegründet. Heute wird sie von europäischen Unternehmen aus der Furnierindustrie, dem Handel und der furnierverarbeitenden Industrie sowie Fachverbänden der Holzwirtschaft getragen. Ziel des Vereins ist die Förderung des natürlichen Werkstoff-Allrounders Furnier.


Foto 1: Jedes Gästezimmer der Villa Karla im slowakischen Topolcany wurde mit trendigen Furnierfliesen von europlac individuell gestaltet. Hier ist Nussbaum zu sehen. Foto: IFN/europlac

Foto 2: Die geometrischen Formen der Furnierfliesen, hier Esche, ermöglichen immer neue Gestaltungsspielräume. Foto: IFN/europlac

Foto 3: Das Furnierfliesensystem „Pythagoras“ bietet unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten. In diesem Zimmer kam Eichenfurnier zum Einsatz. Foto IFN/europlac



Jedes Gästezimmer der Villa Karla im slowakischen Topolcany wurde mit trendigen Furnierfliesen von europlac individuell gestaltet. Hier ist Nussbaum zu sehen. Foto: IFN/europlac


Die geometrischen Formen der Furnierfliesen, hier Esche, ermöglichen immer neue Gestaltungsspielräume. Foto: IFN/europlac


Das Furnierfliesensystem „Pythagoras“ bietet unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten. In diesem Zimmer kam Eichenfurnier zum Einsatz. Foto IFN/europlac