Ski mit furnierter Oberfläche


"Jeder Top-Ski wird aus Holz gemacht"





Keine Frage: Chris Dexle ist ein richtiger Pistenfuchs. Als leidenschaftlicher Skifahrer genießt er es so oft wie möglich, mit seinen „Brettern“ die Pisten herunterzusausen. Dabei nimmt er es mit den „Brettern“ sehr genau, denn seine Ski sind im wahrsten Sinne des Wortes Bretter aus Holz.

Für Chris Dexle stand schon immer fest: Einen Top-Ski kann man nur aus Holz machen, das heißt er muss zumindest einen Holzkern haben. Seine Ski haben obendrauf auch noch eine Oberfläche aus Furnier.

Chris Dexle mit seinen furnierten Ski

Ski mit Furnieroberfläche

Ein kompletter Holzski sieht nicht nur super aus, sondern ist stets auch ein Unikat, denn jedes Furniermuster ist einzigartig. Längst hat Chris Dexle mit seiner Begeisterung für furnierte Ski alle seine Freunde angesteckt. Verständlich, denn wer möchte nicht auch seine individuellen Ski haben.

Mittlerweile umfasst das persönliche Sortiment von Chris Dexle gut ein halbes Dutzend furnierte Ski. Ein Ski mit einem hellen Furniermuster ist gegenwärtig sein Favorit. Aber das kann sich schnell ändern, denn bei Furnieren gibt es eine schier unendliche Anzahl von verschiedenen Farben und Mustern.


DESIGNER

Chris Dexle

Ski müssen nicht langweilig aussehen. Dies beweist Chris Dexle mit seinen handgefertigten Holz-Ski. Seine Ski mit furnierter Oberfläche sind immer ein Unikat und erfreuen sich einer stetig wachsenden Beliebtheit.

www.dexle.de

Furnierte Ski


INTERVIEW MIT Chris Dexle, Produzent von Ski mit furnierter Oberfläche

Ski wurden bis Mitte des 20. Jahrhunderts komplett aus Holz produziert, ehe dann Ski mit Kunststoffbeschichtung ihren Siegeszug antraten. Insofern sind doch Ski mit Holzoberfläche eigentlich nichts Neues, sondern eine Rückkehr zu den „Wurzel“ der Skientwicklung. Was sind also die Gründe dafür, dass Sie Ski mit furnierter Oberfläche produzieren? Nostalgie?

Die Einzigartigkeit und Vielfalt der natürlichen Oberflächen gibt uns die Möglichkeit etwas Besonderes herzustellen. Kein Ski ist wie der andere, was dem Ganzen eine Gewisse Individualität verleiht, wobei man auch den Hang zu etwas Nostalgie nicht ganz außer Acht lassen darf.

Hat ein Ski mit furnierter Oberfläche eigentlich andere Fahreigenschaften als ein Kunststoffski? Wenn ja, welche sind dies und wie lange hat es gedauert, um sich an die Holzski zu gewöhnen?

Jeder Topski, egal von welcher Marke, sollte mit einem Holzkern ausgestattet sein, auch wenn für die Oberflächen Kunststofffolien verwendet werden. Auch unsere Ski sind mit Holzkernen ausgestattet und können sich deshalb mit jedem Topski, die auch im Rennlauf verwendet werden, messen. Unterschiede stellt man nur fest, wenn die Kunststoffski neben der Oberfläche noch zusätzlich mit Kunststoffkernen gefertigt werden.

Mal ganz ehrlich: Können Holzski in punkto Belastbarkeit und Langlebigkeit wirklich mit einem Kunststoffski mithalten? Bedürfen sie nicht einer besonderen Pflege?

Die furnierte Oberfläche braucht natürlich mehr Pflege, aber ich denke, das ist es jedem Wert, der solch eine Besonderheit sein Eigen nennt. Wie auch jeder Holzboden seinen eigenen Charakter hat, wird auch ein Ski mit Holzoberfläche nach einiger Zeit Gebrauchsspuren zeigen, die je nach Holzart den Ski noch authentischer erscheinen lassen können, und sich keines Falls negativ auf die Belastbarkeit der Ski auswirken.

Furnierte Ski

Apropos Holz: Welches grundsätzliche Verhältnis haben Sie zum Naturmaterial Holz, insbesondere zum Furnier? Welche Eigenschaften von Holz finden Sie besonders faszinierend?

An Holz fasziniert mich die einzigartige Haptik und Optik, die mit Kunststoffoberflächen nicht annähernd nachgebildet werden kann. Holz als nachwachsender Rohstoff bietet endlose Gestaltungs- und Designmöglichkeiten nicht nur für ein Nischenprodukt wie Ski.

Mittlerweile haben Sie ja schon verschiedene Furniere für die Skiproduktion getestet. Haben sich irgendwelche Furnier als nicht „skitauglich“ erwiesen?

Als untauglich würde ich keine Holzart bezeichnen, allerdings suchen wir für die Ski schon das etwas besondere Holz aus, um auch unserem Ansprung an Individualität gerecht zu werden.

Zweifelsohne sieht so ein furnierter Ski richtig gut aus. Aber er hat sicherlich auch seinen Preis. Sind Ski mit Holzoberfläche wesentlich teurer als Kunststoffski?

Vergleicht man die Ski mit baugleichen Ski mit Kunststoffoberfläche, dann wird der Preisunterschied eher gering ausfallen und rührt eher daher, dass wir nur Kleinserien fertigen können.

Man sieht Ihnen Ihre Begeisterung für Holzski richtig an. Fahren Ihre Freunde und Bekannten eigentlich noch Kunststoffski oder konnten Sie sie mit Ihrer Passion für furnierte Ski bereits anstecken?

Natürlich finden immer mehr Freunde und Bekannte gefallen an den furnierten Ski und von Saison zu Saison können wir die Begeisterung im engeren und auch weitläufigeren Bekanntenkreis verbreiten.

Furnierter Ski


Wem gehört die Zukunft: Dem Holzski oder dem Kunststoffski? Oder anders gefragt: Sind Ski mit furnierter Oberfläche massentauglich oder eher ein exklusives Nischenprodukt?

Ski mit Holzoberfläche finden in gewissen Kreisen immer mehr Gefallen, wie sich auch die Trends im Skilauf ändern. So sind besonders im sehr stark naturorientierten Touren- und Freerider-Bereich diese individuellen Ski sehr gefragt. Um solch ein Produkt massentauglich zu machen, müsste man schon einen der großen Skihersteller von der Besonderheit dieser Oberflächen überzeugen können. Dann wären durchaus Exklusivausführungen im größeren Stil denkbar.

Und zum Schluss. Auf ihrem aktuellen Lieblingsski findet sich welches Furnier?

Indischer Apfel (sieht einfach gut aus und ist sehr strapazierfähig!)