Designlampen aus Furnier


Zeitlose Designerleuchten mit echtholzbeschichteten Lampenschirmen schaffen eine warme, gemütliche Raumatmosphäre.





Klassische Glühbirnen mit warmem Licht dürfen nicht mehr vertrieben werden. Die umweltfreundlichste Alternative ist die LED-Leuchte. Sie ist zwar langlebig und sehr ökologisch, aber ihr Licht ist kalt. Lässt sich mit einer LED-Leuchte überhaupt eine warme, gemütliche Wohnatmosphäre schaffen?

Und ob das geht! Dies beweisen eindrucksvoll die beiden Jungunternehmer Matthias Stölzle und Pascal Poschenrieder mit ihren Lampen mit echtholzbeschichteten Lampenschirmen. Die Lampenschirme aus Furnier schaffen nicht nur eine warme gemütliche Raumatmosphäre, sondern werten als wahre Kunstwerke auch jeden Raum auf.

Herstellung einer Lampe aus Furnier

Furnierlampe

Schon im Namen ihres Unternehmens kommt die Intention der beiden Geschäftsführer zum Ausdruck: „LeuchtNatur“ steht für eine harmonische Verbindung von Lampen und Technik mit Natur. In Zeiten von Schnelllebigkeit und permanentem Wandel, umgeben von vielfältigen oftmals steril und kalt erscheinender Technik, sehnen sich immer mehr Menschen nach Entspannung und Gemütlichkeit und wenn auch nur in den eigenen vier Wänden.

Mit ihren warmen „Naturleuchten“ verwandeln Stölzle und Poschenrieder Wohnräume in ein Refugium der Ruhe. Dabei kommt jedoch die technische Ingenieurskunst nicht zu kurz und die Verbindung von Licht, Natur und Technik erfolgt auf höchstem Niveau. Davon zeugt nicht zuletzt die Verleihung des renommiertenTechnikGreen Product Award - Selection 2015 an NaturLeuchten.



Furnierlampen in der Küche

DESIGNER
Matthias Stölzle
Pascal Poschenrieder

LeuchtNatur fertigt hochwertige Design- und Luxuslampen mit Lampenschirmen aus Echtholz. Da jedes verwendete Furnierstück einzigartig ist, ist jede Lampe auch ein Unikat. Lampen von LeuchtNatur stehen nicht nur für eine gelungene Verbindung von Technik und Natur, sondern verwandeln mit ihrem warmen Licht jeden Raum in eine Wohlfühlzone. Alle Lampen sind 100 Prozent Made in Germany.

www.leuchtnatur.de


Interview mit Matthias Stölzle und Pascal Poschenrieder von LeuchtNatur

Ihr Unternehmen LeuchtNatur produziert hochwertige Design- und Luxuslampen mit Lampenschirmen aus Furnier. Wie und wann sind Sie auf die Idee gekommen, echtholzbeschichtete Lampen zu fertigen?

Die Idee kam uns vor etwa 1,5 Jahren mit einer Geschenkidee. Wir wollten eine LED Leuchte für ein neues Haus verschenken. Mit einem Stück Furnier und LED Lichtern kam dann eines zum anderen.

Lampen von LeuchtNatur verbinden deutsche Ingenieurskunst und Technik mit Umwelt und Natur. In Deutschland besteht zuweilen ein großer Gegensatz zwischen Technik und Natur. Welche persönliche Affinität haben Sie einerseits zur Technik und andererseits zur Ökologie?

Wir sind beide Ingenieure und haben somit eine gewisse Affinität zur Technik. Um eine umweltfreundliche und gleichzeitig technisch innovative Leuchte zu bauen, haben wir energiesparende LED-Technik mit natürlichen Materialien verbunden. Jedes unserer Modelle ist durch qualitativ hochwertige Materialien und LEDs vom Marktführer sehr langlebig.

Ihre Entscheidung für holzbeschichtete Lampenschirme spricht dafür, dass Sie ein besonderes Verhältnis zum Werkstoff Holz haben. Was fasziniert Sie an dem Naturmaterial? Welche Eigenschaft von Holz finden Sie am interessantesten?

Holz ist ein sehr individuelles Material. Jede unserer Leuchten ist somit ein Unikat. Es gibt die verschiedensten Maserungen für fast jeden Geschmack. Hinzu kommt die einzigartige Wärme, die beim Hinterleuchten von Furnieren entsteht. Der Trend des modernen Designs geht hin zur Schlichtheit - die Behaglichkeit bleibt oft auf der Strecke. Als wir die Firma LeuchtNatur gegründet haben, wollten wir diesem Trend entgegenwirken. Wir wollten modernes Design und Hightech mit der beruhigenden Ausstrahlung von natürlichen Materialien und warmem Licht verbinden - kalte Wohnräume in ein gemütliches Zuhause verwandeln.

Furnierlampen im Schlafzimmer

Sicherlich haben Sie schon verschiedenste Furniere für ihre Lampen verwendet und dabei vielfältige Erfahrung hinsichtlich der Verwendungsmöglichkeit gesammelt. Welche Furniere eignen sich besonders gut für die von Ihnen produzierten Lampen?

Es eignen sich vor allem Hölzer, die eine gute Lichtdurchlässigkeit aufweisen und sich auch etwas biegen lassen. Satin Nussbaum ist bei Kunden sehr beliebt und lässt sich gut verarbeiten.

Haben Sie für Ihre Lampen auch schon mal Furniere verwendet, die Sie im Nachhinein leider als wenig brauchbar herausgestellt haben?

Wir haben schon sehr viele Hölzer ausprobiert, die einfach aufgrund der Struktur zu steif und brüchig sind oder zu viele Astlöcher haben.

Wie läuft es praktisch ab? Schauen Sie sich ein Furnier an und überlegen dann, welcher Lampentyp sich daraus gestalten lässt. Oder gehen Sie umgekehrt von Lampentyp aus und suchen dann das passende Furnier?

Als erstes wird eine Leuchte mittels CAD am Computer gezeichnet und anschließend ein Prototyp gebaut. Die Auswahl der Hölzer spielt am Anfang eine untergeordnete Rolle.

Und wenn Sie dann eine Idee haben. Wie lange dauert es von der Idee bis zur fertigen Lampe?

Das geht manchmal schneller, manchmal dauert es länger. Meistens kann man für die Konstruktion circa eine Woche einrechnen. Bis dann alle Teile gefertigt sind und die Lampe leuchtet, kann es schon auch mal ein Monat dauern. Anschließend kommt eine sehr langwierige Test- und Zertifizierungsphase.

Furnierte Lampe

Vertreiben Sie Ihre Lampen nur in Deutschland oder haben Sie schon europaweit, weltweit Kunden?

Wir haben mit der Idee etwa vor 1,5 Jahren begonnen und exportieren bereits einen kleinen Teil unserer Leuchten in die Arabischen Emirate oder auch in die USA. Europa ist bis jetzt unser Hauptmarkt.

Mal ganz ehrlich. Tut es Ihnen manchmal „leid“, wenn Sie eine besonders tolle Lampe fertiggestellt haben und Sie dann verkaufen „müssen“?

Das ist eine gute Frage. Es gibt tatsächlich Momente, in denen sich sehr interessante Furnierbilder ergeben, die einen einfach inspirieren. Die möchte man manchmal nicht so leicht hergeben... Jedoch wissen wir, dass wir unseren Kunden eine besondere Freude machen und das spiegelt sich auch regelmäßig im Feedback wieder.

Und zum Schluss: Wie sieht es eigentlich bei Ihnen daheim aus? Haben Sie auch gekaufte Lampen oder kommen bei Ihnen nur selbstgefertigte Lampen ins Haus?

Um ehrlich zu sein, hängen bei mir zuhause auch ein paar gekaufte Lampen. Es werden zwar immer weniger, jedoch kümmert man sich immer um so viele andere Dinge, dass ich sogar ein halbes Jahr gebraucht habe, um in meiner eigenen Wohnung die erste LeuchtNatur Leuchte zu installieren!