Freitag, 17. Februar 2017

Schrank, Auto, Buch - Furnier zaubert natürliche Unikate


Bild 1: Bunt wie das Leben: Furnierte Kiteboards. Foto: IFN/www.furniergeschichten.de

Bild 1: Bunt wie das Leben: Furnierte Kiteboards. Foto: IFN/www.furniergeschichten.de

Bild 2: Beeindruckende Farbverläufe bei diesem furnierten Möbelstück. Foto: IFN/www.furniergeschichten.de

Bild 2: Beeindruckende Farbverläufe bei diesem furnierten Möbelstück. Foto: IFN/www.furniergeschichten.de

Bild 3: Furnier ist ein echtes Allround-Talent. Foto: IFN/www.furniergeschichten.de

Bild 3: Furnier ist ein echtes Allround-Talent. Foto: IFN/www.furniergeschichten.de

Bad Honnef. Wer an Furnier denkt, denkt richtigerweise an Holz und Natur. Aber Furnier kann mehr: Es zaubert dank seiner einmaligen Optik und Haptik Unikate mit hohem Wiedererkennungswert. Von der attraktiv designten Vitrine über den eleganten Esstisch, der sich wie ein Kunstwerk unter dem Geschirr ausbreitet, bis hin zu Autos, Longboards und sogar Brillen macht das Oberflächenmaterial aus dem Guten das Besondere.

Es gibt eigentlich nichts, das sich nicht mit Furnier veredeln ließe. Allein im Inneneinrichtungssektor sind die Möglichkeiten schier grenzenlos. Stühle, Tische, Schränke, Betten, Lampen, Badewannen, Accessoires, alles kann mit dem Besten des Baumes aufgehübscht werden. Weiter geht es bei Fenstern, Türen, Wänden, Decken und Böden oder auch mit dem Familienauto, das vorm Haus in der Garage steht und dank Furnier einladend und modern wirkt. „Wem das nicht reicht, der wird bei sehr viel ausgefalleneren Stücken bestimmt fündig“, so der Geschäftsführer der Initiative Furnier + Natur (IFN), Dirk-Uwe Klaas. Mousepads, Brillen, Lichtschalter, Koffer, Bücher, Taschen und Schuheinlagen gehören ebenso dazu wie pfeilschnelle Kiteboards für Wasserratten, Abfahrtsski für Wintersportler oder auch Longboards für die besondere Art der Fortbewegung. „Gesucht sind heute Sachen, die die Individualität und den besonderen Geschmack seines Besitzers widerspiegeln. Furnier befriedigt diesen Wunsch nach dem Einzigartigen“, schließt Klaas. IFN/DS

Initiative Furnier + Natur (IFN)
Die Initiative Furnier + Natur (IFN) e.V. wurde 1996 von der deutschen Furnierwirtschaft und ihren Partnern gegründet. Ziel des Vereins mit Hauptsitz in Bad Honnef ist die Förderung des Werkstoffes Furnier. Er wird getragen von europäischen Unternehmen aus der Furnierindustrie, dem Handel und der Furnier verarbeitenden Industrie sowie Fachverbänden der Holzwirtschaft.


Bild 1: Bunt wie das Leben: Furnierte Kiteboards. Foto: IFN/www.furniergeschichten.de

Bild 2: Beeindruckende Farbverläufe bei diesem furnierten Möbelstück. Foto: IFN/www.furniergeschichten.de

Bild 3: Furnier ist ein echtes Allround-Talent. Foto: IFN/www.furniergeschichten.de

Weitere Informationen zum Thema Furnier unter www.furnier.de oder unter www.furniergeschichten.de.