Furnierte Türen

Immer mehr Menschen entscheiden sich gegen schlichte Weißlack-Türen oder preiswerte Holz-Imitate aus dem Baumarkt. Echtes Holz liegt im Trend. So halten Türen und Zargen aus hochwertigen Furnieren wieder Einzug in deutsche Wohnungen und Einfamilienhäuser.

Interessanter Material-Mix und Intarsien-Arbeiten lassen keine Langeweile aufkommen. Alle Design-Varianten, von klassisch bis modern, werden angeboten. Die Palette der Formen und Farben ist groß und bietet für jeden Einrichtungsstil das richtige Modell. Auch Kombinationen mit anderen Materialien, wie Glas oder Metall werden in den verschiedensten Varianten von Türenherstellern angeboten. Wer das Besondere liebt, oder spezielle Anforderungen hat, kann sich vom Schreiner individuelle furnierte Türen nach Maß herstellen lassen. 

Das Angebot an Hölzern reicht von europäischen Furnieren, wie Kirschbaum oder Buche über die nordamerikanischen Arten, Erle und Ahorn bis zu den neu entdeckten exotischen Furnieren, wie Wenge, Makassar, Mahagoni, Palisander, Zebrano oder Teak. Hinzu kommen „Obstgarten-Kollektionen“ – Apfelbaum, Kernbirne, Zwetschge, Zitrone und Olive.

Auch das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis macht furnierte Türen so beliebt: Durch den sparsamen Umgang mit dem Rohstoff „Holz“ können auch wertvolle Holzarten für Türen verwendet werden.

Alle Türen und Zargen aus Furnier sind aufwändige handwerkliche Einzelanfertigungen. Für jeden Auftrag werden die Furniere passend ausgesucht und weiter verarbeitet. Dies garantiert eine optimale Farbabstimmung von Türblättern, Füllungen, Zargen und Bekleidungen.

Ahorn
Ahorn, Quelle: Grauthoff
Makassar
Makassar, Quelle: Grauthoff
Apfelbaum
Apfelbaum, Quelle: Grauthoff
Eiche Zartbitter
Eiche Zartbitter, Quelle: Grauthoff
Buche
Buche, Quelle: Grauthoff
Eiche natur
Eiche natur, Quelle: Grauthoff
Kernbirne
Obstholz-Kollektion: Kernbirne, Quelle: Grauthoff
Zwetschge
Trendholzart: Zwetschge, Quelle: Grauthoff